Die Treidelpfade

Was ist angenehmer als ein Spaziergang am Ufer der Seine? In Saint Germain Boucles de Seine säumen nicht weniger als 10 Gemeinden den Fluss über den Treidel- oder Schlepppfad. In der Vergangenheit wurden mit Material beladene Lastkähne mit Hilfe eines Seils, das einmal von der Armkraft oder von Pferden gezogen wurde, vom Ufer gezogen oder „geschleppt“. Heute arbeiten die Gemeinden, das Departement und der interdepartementale Verband Axe Seine in die gleiche Richtung, um den gesamten Treidelpfad entlang der Seine von Paris bis zur Normandie zu rehabilitieren.

Vom Strand Sartrouville bis zur Machine von Marly… verschwundene Schätze.

Wussten Sie, dass der Seine-Kai um 1930 einen etwa 70 Meter langen Strand mit Kabinen, einem Sprungbrett und auch einem Bademeister zwischen der Rue Henri Dunant und der Rue Jean Nicolle in Sartrouville hatte?! Dieser bescheidene „Badeort“ hat einen Schwimmverein: „Les Tritons“, 1931 von Émile Bazin gegründet. Jedes Jahr öffnete der Strand am 15. Juni. Es wurden Sportveranstaltungen zwischen den verschiedenen regionalen Vereinen abgehalten, die viel Leute am Ufer der Seine anzogen, wo man nach Belieben flanieren konnte. Heute besitzt nur der Park Corbière au Pecq über einen kleinen Strand… Es ist verboten, in der Seine zu baden… aufgrund der Schifffahrt.
Die Machine de Marly, die 1968 zerstört wurde ist, lag an der Seine in Bougival und weckt noch heute das Interesse der Besucher, einige sind sogar enttäuscht zu erfahren, dass sie nicht mehr existiert! Ein ganzer Raum ist ihr im Musée-Promenade von Marly-le-Roi – Louveciennes gewidmet. Ebenso sind noch immer Gebäude vorhanden, wobei das bemerkenswerteste das Aquädukt von Louveciennes mit seinen 36 majestätischen Bögen von 643 Metern Länge ist. Die Machine de Marly passt perfekt zu Ihrer Entdeckung der Seine und ihrer Geschichte!

Fan von Kähnen und Booten?

In Port-Marly liegen ungefähr vierzig Hausboote am Ufer der Stadt. Man findet dort zum Beispiel ein jahrhundertealtes Schiff, die Fledermaus, ein Arbeitsboot, das in eine Erweiterung des Grévin-Museums umgewandelt wurde! In Sartrouville beherbergt der Kahn, La Talente, die Gesellschaft Smart Paddle,die an einem originellen Ort zum co-working, Seminare oder private Empfänge anbietet…
In Chatou auf der Insel der Impressionisten, besitzt das Museum Fournaise eine in Europa einzigartige Bootskollektion der Belle-Epoque, die im Laufe der Jahr von dem Verein Sequana restauriert wurde.
Werden Sie im Rowing Club von Port-Marly, im Cercle de Voile des Boucles de la Seine in Montesson oder dem Yacht Club von Pecq praktisch!

Unsere Highlights vom Treidelpfad ab:

  • Die Avenue Verte Paris-Londres von Chatou à Maisons-Laffitte;
  • Der Rathauspark in Carrières-sur-Seine;
  • Der Chatou-Staudamm;
  • Der Fournaise-Weiler in Chatou;
  • Die Passerelle, die zur Insel und dem Park der Loge von Port-Marly führt;
  • Die Coulée verte (grüner Gürtel) der Suez Eau France zwischen Le Pecq und Croissy-sur-Seine;
  • Die Hausboote im Le Pecq-Hafen;
  • Der Corbière Park in Le Pecq;
  • Der „Kleine Arm der Seine“ in Mesnil-le-Roi;
  • Der Departementspark der Boucle de Montesson;
  • Die 3 Kilometer Treidelpfad in Montesson, sowohl für Fußgänger als auch Radfahrer!