Radwanderung im Saint-Germain-en-Laye Forst

Nehmen Sie Ihr Rad, um die 3.553 Hektar des  Saint-Germain-en-Laye Forst zu durchkämmen. Dieses Naturgebiet wird Ihre Kulisse völlig verändern und Sie fast vergessen lassen, dass Sie sich in der Pariser Region befinden!

Rundfahrt Informationen

Rundfahrt 18km. Schwierigkeit: Anfänger
Dauer: 1h30

Download PDF

Download kml

Download gpx

Rundfahrt

Strecke

Start – Tor der Domaine national (Staatsdomäne)
(RER-Bahnhof – Linie A Ausgang vor dem Schloss)

Durchqueren Sie das Parktor und gehen Sie entlang des Schlosses, das sich zu Ihrer Rechten befindet.

Etappe 1 – Die französischen Gärten

Sie wurden zwischen den beiden Schlössern, dem Château Vieux François I. und dem Château Neuf Henri IV., die Ende des 18. Jahrhunderts abgerissen wurden, gestaltet.

Etappe 2 – Der Pavillon Henri IV

Am Beginn der kleinen Terrasse können Sie das Hotel-Restaurant, den Pavillon Henri IV, auf Ihrer Rechten bewundern. Er befindet sich auf dem Gelände des Château Neuf, das während der Französischen Revolution zerstört wurde. Nur das Oratorium bleibt erhalten, in dem König Ludwig XIV. zugewunken wurde. Die Reben, die unter der kleinen Terrasse gepflanzt wurden, werden von den Städten Saint-Germain-en-Laye und Le Pecq gepflegt und produzieren den Wein der Grotten.

Etappe 3 – Orientierungstafel

Folgen Sie der kleinen Terrasse zur Orientierungstafel und nehmen Sie die große Terrasse, die zwischen 1668 und 1675 von André Le Nôtre, dem Architekten von König Ludwig XIV., entworfen wurde. 2,4 km lang, wollte Le Nôtre die Illusion einer unendlichen Terrasse vermitteln. Die Orientierungstafel beschreibt das Panorama über das Seinetal und Paris.

Etappe 4 – Das Königstor

Verlassen Sie die Terrasse durch das Königstor, geradeaus weiter und überqueren Sie die Route D157. Dann biegen Sie rechts ab auf die Forststraße von Brancas und wieder rechts auf den Parkplatz, der Sie vor das Château du Val führt.

Etappe 5 – Château du Val

Das Château du Val ist ein französisches Schloss aus dem 18. Jahrhundert im klassischen Stil. Es war ursprünglich ein Jagdhaus, das vom Architekten Jules Hardouin-Mansart für König Ludwig XIV. auf dem Gelände eines ehemaligen Jagdtreffpunkts Ludwigs XIII. errichtet wurde.

Etappe 6 – Pfad des Oratoires

Biegen Sie links in die Route du Maître Particulier und folgen dem Sentier des oratoires, mit blauen Kreuzen gekennzeichnet bis zum Ententeich (Mare aux Canes). Der Weg ermöglicht es Ihnen, 4 Kreuze und 7 Andachtsstätten mit Statuen zu besuchen, die im Laufe der Jahrhunderte im Wald aufgestellt wurden.
Achtung, die Pfade um den Ententeich sind Fußgängern vorbehalten.

Etappe  7 – La Mare aux Canes (Der Ententeich)

Dieser Teich wird von Regenwasser gespeist, das in Gräben gesammelt wird. Die Anwesenheit dieses Gewässers schafft eine besondere Umgebung im Wald und ermöglicht die Entwicklung ursprünglicher Pflanzen und Tiere, sowohl im Teich als auch in seiner Umgebung. Fahren Sie dann nach rechts in Richtung der N184.

Randonnée forêt de Saint-Germain-en-Laye

Etappe 8 – Saint-Fiacre

Überqueren Sie die RN 184 vorsichtig auf der Höhe des Etoile des Six Chiens und nehmen Sie die Straße des Grand Veneur zu Ihrer Rechten. Seien Sie vorsichtig, ein Teil dieser Straße ist während des Festes der Logen von Mitte Juni bis Anfang September für Autos zugänglich.
Auf dem EDF-Transformator sehen Sie die Andachtsstätte Saint Fiacre, dem Heiligen am Ursprung der berühmten Fête des Loges.

Randonnée forêt de Saint-Germain

Etappe 9 – Chêne de l’Etoile Saint-Joseph (Eiche des St.-Joseph-Sterns)

Die Eiche des St.-Joseph-Sterns beherbergt eine heilige Nische. Der Schutzpatron der Familien ist mit dem Hirtenstab und der Lilie, Symbol der Keuschheit und Unschuld, vertreten. Fahren Sie weiter auf der Route de Raucourt.

Randonnée forêt de Saint-Germain-en-Laye

Etappe 10 – La croix Pucelle (das Jungfernkreuz)

Am Ende des Weges biegen Sie links auf die Route des Volières ab und folgen dann dem Radweg, der entlang der Avenue des Loges (D190) zum Waldpark Charmeraie führt. Auf dem Weg finden Sie das Jungfernkreuz. Das älteste Kreuz des Waldes. Zum Gedenken an die Rehabilitierung der „Jungfrau von Orléans“ 1456 errichtet.

Randonnée forêt de Saint-Germain-en-Laye

Etappe 11 – Etoile des Neuf Routes (Stern der neuen Routen)

Links im Wald geht es zur Route de la Mare d’Ayen, um zum Parkplatz des Schwimmbades und zum Stern der Neun Straßen zu gelangen. Dieser Weg folgt der Spur der Konturen des Park von Noailles. Ende des 18. Jahrhunderts bildeten die Gärten des Hôtel de Noailles aufgrund ihrer Größe (64 Arpenten), Eleganz und botanischen Vielfalt ein angesehenes Gesamtbild.

Auf Ihrem Parcours nicht zu versäumen: